Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Der Irrglaube, der Krieg sei vorbei und Syrien sei wieder sicher, ist weit verbreitet. Desto wichtiger ist es, dass wir möglichst viele Menschen erreichen und verdeutlichen: Syrien ist nicht sicher. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe.

1. Teilen per Mail, Facebook und Twitter

Verbreiten Sie diese Kampagne im Bekanntenkreis – Danke!

2. Sammeln Sie Unterschriften

Unterschriftenlisten können Sie hier herunterladen. Ausgefüllte Unterschriftenlisten können Sie uns als Scan per E-Mail an info@syria-not-safe.org oder auf Papier per Post schicken – oder sie laden Sie selbst hier auf der Petitionsplattform Openpetition hoch.

3. Bestellen und verteilen Sie Infomaterial

Unser Faltplakat und unsere Postkarten können sie kostenfrei bestellen unter info@syria-not-safe.org.

Bitte teilen Sie uns ihre Adresse und die gewünschten Stückzahlen per E-Mail an info@syria-not-safe.org mit – Danke!

4. Organisieren Sie eine Veranstaltung

Sie sind etwa in einer Initiative, einer Gemeinde oder einer politischen Gruppe engagiert, und möchten gern in diesem Rahmen sich und andere über die Situation in Syrien informieren? Bitte sprechen Sie uns an. Wenn möglich vermittlen wir syrische ReferentInnen aus unserem Diaspora-Netzwerk. Bitte senden Sie uns Anfragen an info@syria-not-safe.org.

5. Sprechen Sie mit Abgeordneten

Insbesondere Innenpolitiker*innen sind häufig unzureichend über die Situation in Syrien informiert. Ob sie selbst in einer Partei aktiv sind oder nicht: Bitte sprechen Sie mit Innenpolitik befasste Abgeordnete im Bundestag wie auch in den Landtagen an.

6. Spenden

Diese Kampagne kostet Zeit, Nerven und auch Geld. Unterstützen Sie die Kampagne #SyriaNotSafe mit einer Spende an den about.change e.V.! about.change ist der Trägerverein der deutsch-syrischen Initiative Adopt a Revolution und Träger dieser Kampagne.

Sie haben eine andere Idee, wie sie die Kampagne unterstützen könnten, und brauchen dafür unsere Unterstützung? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.